Samstag, 9. Dezember 2017

Endlich mal wieder....

Ich habe viel gestrickt, aber mal wieder lange nicht gebloggt. Irgendwann wird sich das auch mal ändern, aber auch wenn ich einiges an Freizeit hatte, an den PC kam ich so gut wie nie. Egal, heute zeige ich Euch mal wieder einiges Neues.


Diese kleinen Schals liebe ich einfach seit meiner Bandscheiben- OP. Der blaue und der rote sind aus Baby- Alpaka, also super kuschelig weich und reichlich warm. Den blauen hatte ich meiner Mutter gestrickt, aber sie hat ihn leider nach ein paar Tagen im Krankenhaus verloren. Aber mittlerweil hat sie einen neuen bekommen. Manchmal geht mir die Schal"tüddelei" echt auf den Geist, also habe ich diese einfach zusammen genäht, sie sind also kurzfristig zu Cowls mutiert ;-)


Stinos fluppen hier nur so von den Nadeln. Diese sind die identischen von Regia. Naja, für Männer super, meine Farben sind es nicht.


Dieses Garn ließ sich nicht so prickelnd verstricken, irgendwie nicht meins. Aber was solls, sie sind fertig und haben auch einen Abnehmer gefunden.


Auch die identische von Regia, die mir aber gut gefällt. Aber trotzdem sind sie weiter gewandert.


Die wollten einfach kein Muster akzeptieren, also sind es auch Stino geworden. Die Musterstrickerei ist momentan eh ein wenig anstrengend für mich. Irgendwie fehlte mir die Konzentration.


Ich sage nur grün, die sind in meiner Schublade verschwunden, die Farben sind einfach der Hammer. Ich mag es halt knallig und quietschig.


Oh, ein Paar Mustersocken habe ich doch gestickt, der "Blender", ein Muster das ich vom Stricken und vom Outfit liebe. Ich weiß echt nicht, wie oft ich diese schon gestrickt habe.


Nur mit der Ferse stehe ich irgendwie auf Kriegsfuß, die wird immer anders. Aber das Muster sieht immer wieder klasse aus. Und so schnell kann frau keine Zöpfe stricken, die ja gar keine sind :-)


Und da ich hiervon schon ein Pärchen habe, konnte ich sie, auch wenn sie grün sind, mit ruhigem Gewissen weiter verschenken. Fragt mich nicht, welche Wolle aus welchen Hause ist, aber momentan habe ich komplett den Überblick verloren.


Das sind meine. Ich habe zufällig ein altes Sockenheftchen in den Fingern gehabt und da musste ich mir hiervon Sneakers stricken. Naja, momentan ein wenig zu kalt, aber ich habe sie schon getestet und für sehr gut befunden.


Und weil das Muster einfach nur schön ist, brauchte ich gleich noch ein Paar in meinem Grün. Hierzu nehme ich ja immer die Cotton- Stretch, aber leider geht mein grün zur neige und neues gibt es nicht mehr.


Das Muster ist wirklich klasse für Sneakers. Leider schaffe ich es nicht mehr, die Perlen ins Bündchen einzustricken. Ich muss es mal probieren, wenn ich die Rocailles vorher auffädel. Vielleicht klappt das dann ja, aber ich habe einfach die Kraft nicht mehr in den Händen und die Nadeln rutschen mir weg.


Tücher habe ich auch gestrickt. Diese beiden haben auch bereits eine neue Besitzerin gefunden. Es ist eine Abwandlung vom "Samadhi" von Martina Behm. Mir gefallen diese asymmetrischen Tücher momentan am besten. Schmal und lang, für den Winter gewappnet.


Und hier noch eines. Leider habe ich es zu weit zusammen gelegt, kommt nicht ganz rüber. Aber die gleiche Anleitung wie oben. Hier habe ich einen Zauberball verstrickt, der mir anfangs super gefallen hat, aber dann doch nicht in meine Auswahl kam. So habe ich auch dieses Tuch verschenkt.


Meine Jette hat in letzter Zeit einige Umdrehungen gemacht. Und ich habe mir vorgenommen, mehr davon zu verstricken. Bisher liegen diese Schönheiten alle im Schrank und schmachten auf Verarbeitung. Dieses waren 500 Gramm Merino aus dem Hause Schoppel, die lange Zeit im Schrank gefristet haben.


Aber nun sind sie fertig. Mal schauen, was ich draus mache. Aber da sollte mir sicherlich was einfallen.


Erkennt Ihr es? Auch dieses ist aus dem Hause Schoppel und ja, es ist auch etliche Zeit abgelagert.


Aber hiervon werde ich mir sicher mal ein großes Tuch von stricken. Für den Winter, den wir seit ca. 24 Stunden direkt vor Ort haben :-)


Und wieder ein Merino, 410 Meter habe ich aus den 150 Gramm geschafft. Und ja, es sind kleine gelbliche Tupfer drin.


Irgendwie ist die Farbe einfach interessant. Schauen wir, was draus wird.


60 % Corridale tanzariete, 40 % Tencel und ganze 510 Meter habe ich davon gesponnen.


Das Garn schimmert nur so, nur weiß ich noch nicht, was es werden soll. Aber manche Knäulchen müssen auch erst gut abgelagert sein, bis sie mir verraten, was sie werden wollen.


Den Sommer über habe ich die freie Zeit genutzt und bin oft mit dem Rad unterwegs gewesen.


Klar, meine Kamera habe ich immer dabei. Und ich wundere mich immer wieder, wie toll die Bilder werden.


Eigentlich wollte ich mir mal einen Kalender davon machen, aber auch dieses Jahr hat das wieder nicht geklappt. Tja, frau muss Prioritäten setzen, der Kalender gehörte dieses Jahr also nicht dazu....


Damit verabschiede ich mich mal wieder von Euch und hoffe, das ich nun wirklich öfter blogge. Aber die Zeit, die ich am PC verbringe, steht meine Jette in der Ecke rum und irgendwie bin ich im Moment auf totalem Spinnkurs.

Montag, 5. Juni 2017

Nach langer Zeit...

... habe ich nun endlich mal wieder freie Zeit und Muße, hier zu bloggen. Ich weiß, ich wollte mich bessern, aber das Thema Freizeit hat sich nicht geändert. Dafür werde ich Euch heute viele neue Strickseleien zeigen:

Im Lidl gab es vor einigen Monaten das Cotton- Garn im Angebot und da konnte ich natürlich nicht widerstehen. Ich mag diese Übergangssocken. Da ich Euch auch mit Bildern nicht langweilen möchte, habe ich die 5 gleichen Paare hier nur einmal abgebildet. Meine Mutter, eine nette Bekannte und mein Füße werden diese Stino- Socken hoffentlich lieben. Und an lauen Sommerabenden gibt es nichts schöneres an den Füßen.

Ich bin immer noch auf dem vollen Grün- Tripp, also brauchen wir nicht darüber reden, wer diese Socken bekommt. Die Wolle habe ich im vorletzten Jahr selbst gefärbt und ich liebe dieses Grün.Jetzt musste ich mal wieder nach dem Namen des Musters suchen, hat sich auch nicht geändert ;-)

Hier kommt die Farbe original, ja, sind schon ein wenig knallig. Das Muster "Crocus"  stammt aus dem Buch "Toe up socks for every body". Ich finde es immer wieder schön, auch wenn die Socken ein wenig länger dauern....

Auch bei diesem Angebot konnte ich nicht vorbei, da wurde doch die Regia- Pairfect zum halben Preis verkauft, also gleich einige Knäulchen gebunkert und angestrickt. Diese werde ich verschenken, ein Empfänger ist bekannt, wird aber nicht verraten.

 Und noch ein zweites Knäulchen der Regia habe ich verstrickt und das Grün bleibt bei mir.

 Alle guten Dinge sind drei, also habe ich auch diese mitgenommen und fix angestrickt. Für jemanden, der großen Wert auf Gleichheit legt, sind die Knäulchen super, ich wollte sie nur einfach ausprobieren. Und ich bin voll zufrieden, obwohl mich der gelbe Anstrickfaden im ersten Moment ein wenig iritiert hat.

Und wieder bin ich über ein Angebot gestolpert, zwei Knäulchen kaufen, drei mitnehmen, die mussten mal wieder mit (ich bin nicht wollsüchtig, nein, das bin ich nicht).
 
 Wieder hat es mir das Grün angetan, für die Arbeit kann ich auch noch einige Pärchen Socken gebrauchen, denn die guten kommen nicht in die Sicherheitsschuhe :-)

Diese kommen in die Verschenke- Schublade, ist klar und noch ein weiteres Pärchen:

Ich hoffe, mit den Sonderangeboten hat es sich nun erledigt, sonst wird mein Wollvorrat nie kleiner.

Hier habe ich mal wieder ein Muster gestrickt, dessen Namen ich nicht mehr weiß, sorry. Aber sie gefallen mir, und damit ist die Besitzerin gefunden:-)

Hier seht Ihr mal wieder das "Wogende Seegras". Ein super schönes Muster, das ich immer wieder gern stricke. Auch hier ist der Empfänger schon bekannt, wird aber nicht verraten, da diese Person hier mitlesen könnte...

 
Die Wolle dazu habe ich mal wieder selbstgefärbt und sollte eigentlich in meine Schublade, aber so muss ich mal wieder färben, was ich schon über ein Jahr nicht gemacht habe, leider.

Und schon wieder Verschenke- Socken. 

Das Muster von Alyson Johnson nennt sich "Lucky bamboo".

Mal wieder ein knalliges Garn unbekannter Herkunft, aber genau richtig für meine Schublade.

Hier kommt die Farbe mal wieder besser rüber. Das Muster stammt aus dem Buch "More sensational socks" und nennt sich "Milanese lace". Mir ist dabei aufgefallen, das ich lange keine Bücher mehr gekauft habe, falls jemand einen Tip hat, her damit.

Leider versteckt sich hier das Muster total, das Lila ist einfach zu dunkel. Aber es handelt sich um "den Blender", ein super tolltes Muster, das ich schon viele male gestrickt habe und sicher noch oft stricken werde. Diese Socken bekommen in den nächsten Tagen ein neuen Besitzer. Sie wurden geordert ;-)

Dieses Pärchen, namens "Reims", sie gehen mit auf den Weg, auch sie waren bestellt. Aber es war eine schwere Geburt... Zweimal habe ich ein Muster angestrickt, was aboslut nicht zu dieser Farbe passte, aber wie frau sieht, aller guten Dinge sind DREI... Der dritte Versuch hat geklappt.

Ich hoffe nur, das die Muster der neuen Besitzerin gefallen.

Zu guter Letzt noch ein Pärchen für mich. Leider ist das Bild vom Muster mal wieder verschwunden, sie sind für kühlere Tage. Entdeckt habe ich das Muster in dem Heft "Diana Socken & Söckchen " D 2231 (Muster 29). Das Muster gefällt mir so gut, da habe ich beschlossen, mir davon noch Sneakers zu stricken. Also seid gespannt.

Hier ein kleiner Eindruck meiner letzten Radtour. Es war nur ein kleiner Ausflug, aber der Weg ist das Ziel. 
Später hatte es sich reichlich zugezogen, aber ich hatte Glück und bin trocken nach Hause gekommen. Heute habe ich bei den ganzen Sockenbilder mein Stativ mal wieder hervorgeholt. Damit werden die Bildchen momentan viel besser. Seit meiner OP habe ich das Problem, ich kann die Kamera nicht so lange korrekt halten. Naja, ich will nicht jaulen, hat alles seine Vor- und Nachteile und seit der OP geht es mir viel besser, obwohl es nie wie vorher wird.

Mein Spinnrad musste ich gestern auch noch reparieren, meine Jette hatte doch ein Schraube überdreht, wie das wohl kommt. Gleich werde sich sie ausprobieren und hoffe, das sie wieder stabiler ist und nicht mehr so schlimm mehr knarzt.

Diesen kleinen Cowl habe ich mir zwischendurch gestrickt. Er ist aus Baby- Alpaka und super warm. Ich habe einfach einen Umschlag und zwei Maschen zusammen gestrickt. Diese leichten Schals liebe ich bei den Temperaturen, wenn ein wenig Wind unterwegs ist. Und weil das Knäulchen so schön kuschelig ist, habe ich mir noch ein knallrotes und eines in jeans- blau gekauft.

Schon viele male gesehen und bewundert, aber ich streube mich immer wieder, Wolle im www zu kaufen. Und letztens habe ich diesen Bobbel doch tatsächlich in unserem Wolladen vor Ort entdeckt. Welches Tuch es werden soll, weiß ich noch nicht, irgendwann werde ich was passendes finden.