Sonntag, 31. Juli 2016

Endlich vernäht...

Endlich habe ich es geschafft, die fertigen Socken zu vernähen. Naja, es wurde ja auch langsam Zeit, der Stapel immer größer. Aber Nähen ist immer noch nicht mein Ding, ich stricke lieber, nähen kommt gleich nach dem Spannen, falls Ihr wißt, was ich meine ;-)
Für den nächsten Verkauf brauche ich wieder ein wenig Vorrat, also bin ich immer am Stino stricken.
Auch diese gehen in den Verkaufsvorrat. Ich war nur ein wenig verärgert, da ich bei der 1. Ferse einen Knoten hatte. Also musste ich beim zweiten Socken  das Garn stückeln und dazu hatte ich gar keine Lust. So harrte die erste Socke wochenlang in meinem Strickkorb, aber nun ist der Ärger verraucht, denn das Pärchen ist fertig.
Dieses Regia- Garn habe ich günstig bei E... bekommen. Ehrlich gesagt, für Regia finde ich es irgendwie...., naja, es ist jedenfalls nicht mein Fall zum Stricken. Und weil ich die Wolle weg haben wollte, habe ich davon noch ein zweites Pärchen gestrickt, welches identisch aussieht :-) Leider sollten die Reste für ein drittes Paar reichen, wozu ich im Moment soooo gar keine Lust zu habe.
Grrrrrrrrrrrrrr, schwarze Socken. Ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht mehr, wann ich die gestrickt habe. Es muss vor meiner Reha gewesen sein. Aber es gibt Männer, die wollen schwarze Socken. Also kommen auch diese in die Verkaufsschublade.
So, ich weiß es sind Stino, aber woher kam dieses Garn? Ich tippe auf Lana Grossa, kann aber auch eine andere bekannte Firma sein. Also wirklich, durch meine Krankheit habe ich echt das Schludern angefangen. Mädels, ich werde mich hoffentlich bessern. Und ja, die unbekannten Söckli kommen in meine Schublade...

Nun mal fix die Sonnenbrille auf:

Die sind ja wohl der Oberhammer, die Farben sind einfach der toll. Und die bekommt keiner, die sind schon fast an meinen Füßen, wenn es nicht zu warm wäre. Die Wolle habe ich im Herforder Wolladen gefunden, sind von Lang Yarn und nennen sich Super Soxx, stimmt auffallend, das sind super Soxx.
Diese stammen von Lana Grossa und eigentlich wollte ich sie für mich haben, aber da meine Schubladen überquellen, werde ich sie einem lieben Menschen schenken, nur an wen, darf ich hier nicht verraten.
Und jetzt könnte ich den vorherigen Absatz kopieren. Lana Grossa, Geschenk an eine liebe Person :-)
Meine eigene Färbung, und die finde ich ist echt toll geworden. Auch das helle dazwischen finde ich toll. Diese Socken werde ich auch verschenken. Und diese hätte ich auch am liebsten selbst behalten.
Noch ein Geschenk, aber dieses mal aus dem Hause Regia. Der Herr dafür ist schon bekannt, wird aber nicht verraten.
Meine, meine, meine. Das sind Reste meiner Tofutsie- Wolle. Ich liebe sie, wenn die Abende kommen und es zu warm für 4fach Socken und zu kühl ohne Socken ist, so sind es meine "Übergangssocken".
Die Farben passen einfach genial zueinander. Ich hoffe, die anderen Reste reichen für ein oder zwei weitere Pärchen. Gestrickt habe ich sie nach der GumGum- Anleitung.
Diese habe ich schon viele Male gestrickt, der Blender. Und das Muster schaffe ich momentan ohne Probleme zu Stricken. Naja, zwischendurch kommen dann die Stino, dann geht es. 
Diese werde ich nächste Woche auf Reisen schicken, denn sie sind ein Überraschungsgeschenk für meine Reha- Krankengymnastin. Frau W. hat mir so viele Tips gegeben, da kann frau sich ja mal erkenntlich zeigen und meine Socken gefielen ihr immer. Sie sollten also richtig ankommen ;-)
Leider ist der Sommer dieses Jahr ein wenig, naja, reden wir nicht drüber. Aber trotzdem brauchte ich noch ein Paar Sneakers.
Und dieses Mal habe ich auch die Ferse mit dem Muster "Sea steps" versehen. Die sind in meiner Schublade. Ich weiß gar nicht warum, aber die SommerSockenSchublade ist sehr grünlastig :-) Und damit verabschiede ich mich mal wieder an mein Strickzeug.

Kommentare:

  1. Wie lange ich schon hier lese, aber seit es den googlereader nicht mehr gibt, ist es schwer. Liebe Grüße Gesine fleißig 👍👍👍

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für tolle Socken :). Vernähen mag ich auch nicht, aber bei dir hat sich die Arbeit echt gelohnt.

    Liebe Grüße,
    Michaela

    AntwortenLöschen